Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Studienfahrten und Studienreisen

Seite 1 von 1

freie Plätze Fahrt zum Haus der Bayerischen Geschichte

(Eschenbach, ab Sa., 1.2., 8.00 Uhr )

Im Rahmen dieser Fahrt haben Sie die Möglichkeit, mehr über die jüngste Geschichte Bayerns zu erfahren.
Seit Juni 2019 hat die Stadt Regensburg ein neues Wahrzeichen: das Museum der Bayerischen Geschichte am Donaumarkt. In der Landesausstellung "Hundert Schätze aus tausend Jahren" erkunden wir anhand von ausgewählten Exponaten aus deutschen und europäischen Museen die Geschichte Bayerns vom Frühmittelalter bis etwa ins Jahr 1800. Anschließend tauchen wir in die Geschichte Bayerns von etwa 1800 bis zur Gegenwart in der Dauerausstellung "Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht" ein.

Wegen der Buchung der Führung wird um Anmeldung bis spätestens 25. Janaur 2020 gebeten.

Enthaltene Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus der Firma Göttel, Museumsführung und Eintritt,

Gebühr: Erwachsene 39 Euro, Kinder/Jugendliche bis 17 Jahre 29 Euro

Abfahrt: Grafenwöhr, Fa Göttel (Fimengelände): 8.00 Uhr
Eschenbach, Marienplatz: 8.15 Uhr
Fahren Sie mit uns zu einem weiteren Theaterbesuch nach Pilsen, wo auf der Neuen Bühne des J.-K.-Tyl-Theaters die Oper "Carmen" von Georges Bizet, sein Meisterwerk, mit deutschen Untertiteln aufgeführt wird. Sie zählt zu den beliebtesten und am häufigsten gespielten Opern auf der ganzen Welt. Das Libretto schrieb das erfahrene Duo Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach einer Novelle von Prosper Mérimée und in Anlehnung an eine wahre Begebenheit. Die Oper Carmen (Erstaufführung 1875) wirkte auf ihre Zeitgenossen in völlig neuer Weise, da sie realistisch die tragische Geschichte der unglücklichen Liebe des Soldaten Don José zur verführerisch schönen, heißblütigen und rebellischen Zigeunerin Carmen darstellt, die ihn zur Eifersucht treibt, als sie sich in den Torero Escamillo verliebt. José lässt Carmen nicht zum Stierkampf, bei dem Escamillo seinen Sieg feiert, und ersticht sie. Neben der spannungsreichen Handlung ziehen Bizets mitreißende Rhythmen und Melodien, inspiriert durch spanische Volksrhythmen, in ihren Bann. Neben den bekannten Arien und Duetten, inzwischen Ohrwürmern, beeindrucken auch die zahlreichen Chorszenen.
Bei der Anreise erfolgt eine kurze Einführung in das Werk. Nach der Ankunft in Pilsen besteht (auf Wunsch) die Möglichkeit zu einem kleinen geführten Rundgang durch die Altstadt. Um 17.00 Uhr wird in einem Jugendstil-Restaurant das Abendessen eingenommen, das im Reisepreis inbegriffen ist. Die Aufführung beginnt um 19.00 Uhr.Die Rückfahrt erfolgt unmittelbar nach dem Ende der Vorstellung (ca. 21.45 Uhr). Änderungen vorbehalten!

Samstag, 07.03.2020
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, Opernkarte, Abendessen nach Wahl (mit einem Getränk), Einführung in das Werk, Reisebegleitung ab Kirchenthumbach
Abfahrt:
11.00 Uhr in Grafenwöhr (Fa. Göttel)
11.10 in Eschenbach (Zimmermannsplatz/Karlsplatz)
ca. 11.25 Uhr in Kirchenthumbach (Bayreuther Straße, Parkplatz der Heberbräuhalle)
ca. 11.40 Uhr in Pressath (REWE)
ca. 12.00 Uhr in Weiden (Neues Rathaus)
ca. 12.10 Uhr in Altenstadt/WN. (Bushaltestelle bei Pizzeria Imperatore)
ca. 12.40 Uhr in Vohenstrauß (Stadthalle)
Ein gültiger Personalausweis ist mitzuführen.
Wegen der Bestellung der Theaterkarten und der Reservierung im Restaurant wird um alsbaldige Anmeldung (Tel. 09645/8283) gebeten.

freie Plätze Fahrt zur Buchmesse nach Leipzig

(Eschenbach, ab So., 15.3., 6.00 Uhr )

Auch 2020 bieten wir wieder unsere beliebte Fahrt zur Buchmesse in Leipzig an. Große und kleine Lesefreundinnen und Lesefreunde sowie alle Freunde japanischer Mangas laden wir ein, mit uns den wichtigsten Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche zu besuchen. Literatur spielt in Leipzig die Hauptrolle - auf dem Messegelände sowie in der Stadt. Wer das Besondere sucht, ist hier richtig.
Wir werden gegen 10.00 Uhr auf der Messe ankommen. Sie haben dann den ganzen Tag Zeit, sich über Neuerscheinungen zu informieren, Lesungen zu hören und Lesetipps zu sammeln. Am Familiensonntag werden besondere Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche angeboten. Kinder bis 12 Jahre, die mit ihrem Lieblingsbuch bis 10.00 Uhr zur Messe kommen, erhalten freien Eintritt.
Wer in die Innenstadt möchte, kann das mit seiner Eintrittskarte mit öffentlichen Verkehrsmitteln tun, muss dann aber rechtzeitig wieder zum Messegelände zurückkommen. Dort starten wir um 17.00 Uhr zur Rückreise.
Enthaltene Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus der Firma Göttel, Eintritt in die Buchmesse, Reisebegleitung

Sonntag, 15.03.2020, 06.00 - 21.00 Uhr, mind. 35 TN, 43 Euro
(39 Euro ermäßigt Kulturkreis- u. VHS-Mitglieder, 36 Euro für Schüler und Studenten)
Abfahrt:
Grafenwöhr, Fa Göttel: 06.00 Uhr,
Kirchenthumbach, Sportplatz: 06.15 Uhr,
Eschenbach, Marienplatz: 06.25 Uhr,
Pressath, OBI: 06.35 Uhr,
Kemnath, Aldi: 06.50 Uhr

freie Plätze Fahrt nach Schleißheim

(Eschenbach, ab Sa., 16.5., 7.00 Uhr )

Bei dieser Fahrt besuchen wir die Flugwerft Schleißheim sowie die prächtigen Schlösser und die weitläufige barocke Gartenanlage in Schleißheim bei München.
Die Flugwerft lädt Sie ein zur unmittelbaren Begegnung mit etwa 70 Flugobjekten, die ein Jahrhundert ziviler und militärischer Luftfahrtgeschichte dokumentieren. In der gläsernen Werkstatt können Sie mitverfolgen, wie Flugzeuge restauriert werden.
Am Nachmittag lernen wir in einer zweistündigen Führung das Neue Schloss und den Hofgarten Schleißheim kennen. Das Alte Schloss, das Schloss Lustheim, den Schönen Stall und die Renatuskapelle können Sie auf eigene Faust erkunden.

Enthaltene Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus der Firma Göttel, Eintritte und Führungen in der Flugwerft und Schlossanlage Schleißheim
Gebühr 56 Euro, Senioren ab 65 Jahre 51 Euro, Kinder von 6 bis 17 Jahre 46 Euro, Kinder bis 5 Jahre 43 Euro

Wegen der Buchung der Führung wird um alsbaldige Anmeldung gebeten.
Abfahrt:
Grafenwöhr, Fa Göttel: 7.00 Uhr
Eschenbach, Marienplatz: 7.15 Uhr

freie Plätze Grenzüberschreitende Radwanderung von der Klosterstadt Waldsassen

(Kirchenthumbach, ab Do., 21.5., 9.00 Uhr )

Radeln Sie mit uns in angenehmer Gesellschaft grenzüberschreitend von der Klosterstadt Waldsassen, dem historischen Zentrum im Stiftland, über die alte Handelsstadt Eger/Cheb in den Kurort Franzensbad. Wir starten am Parkplatz Schwanenwiese in Waldsassen in der Nähe der Basilika. Durch den Stadtpark und entlang der Klostermauer geht es hinab zur Wondreb, die auf einem Steg überquert wird. Der sog. Wallensteinradweg führt uns über den ehemaligen Klosterhof Mitterhof, Hundsbach, Schloppach und Egerteich zur Grenze. Von dort aus kommen wir auf dem gut ausgebauten Radweg vorbei am ehemaligen Dorf Schloppenhof schnell auf dem Bahndamm der ehemaligen Bahnstrecke Wiesau - Eger voran und sind bald in Eger/Cheb. Vorbei am Bahnhof führt nun der Egerradweg hinab zum Fluss Eger (Ohre). Bis Doubi bleiben wir auf dem neuen Radweg an der Eger und folgen dann der Radroute über Indrichov-Treben bis nach Novy Drahov. In einer Bauerngaststätte legen wir dort die Mittagspause ein. Von hier aus ist ein Abstecher in das Naturschutzgebiet Soos möglich. Die Radltour führt auf einer wenig befahrenen Nebenstraße weiter in den Kurort Franzensbad mit seinen zahlreichen Hotels in der typischen Bäderarchitektur und den kaisergelben Fassaden. Durch den weitläufigen Kurpark gelangen wir zum Freizeitsee Amerika und über Skalka am Egerstausee entlang zurück nach Eger. Vorbei am Wahrzeichen der Stadt, dem mittelalterlichen Gebäudekomplex Stöckl, und prächtigen Bürgerhäusern am Marktplatz gelangen wir wieder zum Bahnhof, wo uns der Wallensteinradweg nach Waldsassen zurückbringt. Änderungen Vorbehalten!
Gesamtstrecke: ca. 55 - 58 km. Die Radtour ist insgesamt einfach bis mittelschwer mit einigen Anstiegen. Deshalb und wegen der Streckenlänge sind schon etwas Ausdauer und Kondition erforderlich. Es wird voraussichtlich eine eigene E-Bike-Gruppe gebildet.
Bitte das Rad vor der Tour in einem Fachgeschäft überprüfen lassen, wobei besonders auf gut funktionierende Bremsen und auf guten Zustand der Schläuche und Mäntel geachtet werden sollte.
Donnerstag, 21.05.2020 (Christi Himmelfahrt); Ausweichtermin Sonntag, 24.05.2020
Start: 9.00 Uhr in Waldsassen am Parkplatz Schwanenwiese (in der Nähe der Basilika)
Abfahrt mit eig. Pkws in Kirchenthumbach: 07.30 Uhr am Parkplatz der Heberbräuhalle in der Bayreuther Straße
Aus Sicherheitsgründen wird das Tragen eines Fahrradhelms dringend empfohlen.
Ein gültiger Personalausweis ist mitzuführen.
Wegen der Reservierung in der Gaststätte wird um baldige Anmeldung gebeten.

Start: Schwanenwiese in Waldsassen, gemeinsame Abfahrt mit eigenen PKW´s, 7.30 Uhr in Kirchenthumbach (Parkplatz Heberbräuhalle, Bayreuther Straße).
Gebühr steht noch nicht fest!
Ausweichtermin Sonntag, 24.05.2020, 9.00 - 18 Uhr

auf Warteliste Radltour vom Fuße des Riesengebirges auf dem Elberadweg

(Kirchenthumbach, ab Di., 2.6., 6.00 Uhr )

Unternehmen Sie mit uns eine schöne Radreise vom Fuße des Riesengebirges, dem höchsten Gebirge der Tschechischen Republik, entlang der Elbe bis zum Zusammenfluss mit der Moldau bei Melnik. In den traditionellen Vorgebirgsdörfern mit schön erhaltener Volksarchitektur bis ins fruchtbare Elbetiefland werden Sie viele neue Eindrücke mitnehmen. Renovierte historische Städte wie Hradec Kralove/Königsgrätz, Kolin und Pardubice/Pardubie, der Kurort Podebrady, die imposante Festung Josefov/Josefstadt sowie die älteste europäische Hengststation in Kladruby/Kladrau an der Elbe liegen an der Route. Die mittelalterliche Stadt Kutna Hora/Kuttenberg wird Sie beeindrucken.
Von einem festen Standort radeln wir, eingeteilt in Gruppen, in Tagesetappen zwischen 40 und 60 km auf dem meist flachen, manchmal auch hügeligen Radweg, der teilweise geteert ist, und auf verkehrsarmen Nebenstraßen entlang des Flusses Labe, wie die Elbe auf Tschechisch heißt. Sport und Natur, gewürzt mit etwas Kultur ist unser Motto. Der vor Ort bleibende, uns (meist) begleitende Bus (mit Radanhänger) macht dies möglich und erlaubt auch das Mitfahren auf Teilstrecken. Besichtigungen und Pausen sorgen dafür, dass die gesunde Bewegung an der frischen Luft nicht zum Leistungssport ausartet. Die Mitnahme von Pedelecs ist nach Voranmeldung in beschränkter Zahl möglich. Voraussichtlich wird wieder eine eigene E-Bike-Gruppe gebildet.
Genaueres Programm und Reisepreis werden voraussichtlich im Oktober 2019 in der Tagespresse und auf unserer Homepage veröffentlicht. Hier sind Anmeldungen nur noch auf der Warteliste möglich!!

Reisepreis zwischen 520,00 und 530,00 Euro. Einzelzimmerzuschlag ca. 160 Euro
Veranstaltungstermin: (voraussichtlich) Dienstag, 02. Juni bis Sonntag, 07. Juni 2020
(1. Pfingstferienwoche). Infomaterial bitte im Büro der VHS, Frau Reichert, anfordern.

Keine Anmeldung möglich Vorbesprechung der Radltour vom Fuße des Riesengebirges

(Kirchenthumbach, ab Fr., 15.5., 19.30 Uhr )

Vorbesprechung für die angemeldeten Teilnehmer der Radltour vom Fuße des Riesengebirges auf dem Elberadweg zur Moldau am 02.06.2020

auf Warteliste Studienreise ins Baltikum: Riga und Vilnius

(Kirchenthumbach, ab Fr., 21.8., 6.00 Uhr )

Lernen Sie bei unserer kombinierten Städtereise ins Baltikum die schönsten Seiten der beiden Metropolen Riga und Vilnius kennen. Riga, die lettische Hauptstadt und historische Hansestadt, überzeugt mit einer wunderschönen Altstadt, die zum Weltkulturerbe zählt. Vilnius, die Hauptstadt Litauens, wird wegen seiner vielen Kirchen auch Rom oder Jerusalem des Baltikums genannt. Darüber hinaus erleben Sie den idyllischen Landstrich der "Lettischen Schweiz" mit dem Gauja-Nationalpark und die mächtigen Dünenlandschaften und Vogelschutzgebiete der Kurischen Nehrung an der Ostsee.
Voraussichtlicher Reiseablauf (Änderungen vorbehalten!):
1. Tag: Anreise nach Riga : Nach dem Flug von München mit Air Baltic in die größte Stadt des Baltikums erwartet Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt mit dem Bus durch die zentralen Boulevards zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten, u. a. zum lettischen Nationaltheater, zur Freiheitsstatue, zur Universität und zum nationalen Opernhaus. Bei einem Spaziergang können Sie die Schönheit der altertümlichen Hansestadt genießen, wie z. B. den Dom St. Petri, das Schwedentor und das Schloss von Riga.
2. Tag: Riga - Sigulda - Riga: Vor der Busfahrt nach Sigulda in der Lettischen Schweiz besuchen Sie die gigantischen Markthallen der lettischen Hauptstadt. Sigulda liegt im Gauja-Nationalpark, wo Sie u. a. die Ordensburg aus dem 13. Jahrhundert und Sommerresidenz des russischen Grafen Kropotin aus dem 19. Jahrhundert und die Turaida Bischofsburg besichtigen.
3. Tag: Riga - Rundale - Berg der Kreuze - Klaipeda: Bei der Fahrt nach Klaipeda an der Ostsee wird ein Zwischenstopp in Rundale zur Besichtigung des Rundale-Palastes eingelegt. Bei der Weiterfahrt kommen Sie zum Berg der Kreuze mit Tausenden von Kreuzen auf zwei Hügeln. In Klaipeda, der litauischen Hafenstadt, erfolgt eine Stadttour inklusive dem Theaterplatz mit dem berühmten Ännchen-von-Tharau-Denkmal in der Altstadt.
4. Tag: Klaipeda - Kurische Nehrung - Klaipeda: Die Fähre bringt Sie auf die Kurische Nehrung, eine ca. 100 km lange, schmale Landzunge, die die Ostsee vom Kurischen Haff trennt. Genießen Sie die wunderschöne wilde Natur mit Sanddünen, Kiefernwäldern und goldenen Stränden. Stadtrundgang in Nida mit Besuch des Sommerhauses des deutschen Literatur-Nobelpreisträgers Thomas Mann. Eine Wanderung auf die bis zu 60 Meter hohe Parniddendüne schließt sich an.
5. Tag: Klaipeda - Vilnius: Fahrt nach Vilnius, die Hauptstadt Litauens, die mehr als 600 Jahre alt ist. Die Stadtrundfahrt schließt u. a. folgende Sehenswürdigkeiten ein: Peter-und Paul-Kirche, die Gediminas Burg, den Kathedralenplatz mit Kathedrale und Glockenturm, das Bernsteingalerie-Museum, das älteste Stadtviertel Uzupis, die russisch-orthodoxe Kirche des Heiligen Geistes, den Rathausplatz und die Vilniusser Universität.
6. Tag: Vilnius - Trakai - Heimreise: Heute heißt es Abschied nehmen von den Baltischen Staaten. Zuerst geht es jedoch noch nach Trakai, der ehemaligen Hauptstadt Litauens, wo die Burg aus dem 14. Jahrhundert besichtigt wird. Nach dem Bustransfer zum Flughafen beginnt die Heimreise mit Air Baltic nach München.

Leistungen: Flüge mit Air Baltic: München - Riga und Vilnius - München inkl. Steuern und Gebühren; Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen meist in 4-Sterne Hotels: 2 x in Riga, 2 x in Klaipeda, 1 x in Vilnius; Flughafentransfers München, Riga, Vilnius; Programm laut Ausschreibung; Rundreise im komfortablen Reisebus; durchgehende ortskundige Reiseleitung; Eintritte Dom Riga, Burg Turaida, Schloss Rundale, Thomas-Mann-Haus; Universität Vilnius; Fährkosten und ökologische Gebühren, 1 x Reiseführer Baltikum pro Zimmer; Reisebegleitung ab Kirchenthumbach; TÜV-zertifizierte CO2-Kompensation für alle cts - Beförderungsleistungen
Reisepreis: ca. 940,00 Euro (je nach Teilnehmerzahl); EZ-Zuschlag: 160,00 Euro (Stand Juli 2019)
Der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung wird dringend empfohlen.
Anmeldungen nur noch bedingt auf Warteliste möglich.
Vorbesprechung für die angemeldeten Teilnehmer der Studienreise ins Baltikum: Riga, Klaipeda und Vilnius vom 21.08.2020 - 26.08.2020.

auf Warteliste Zweitägige Studienfahrt: Die Kulturschätze Ostböhmens

(Kirchenthumbach, ab Sa., 27.6., 6.00 Uhr )

Ziel unserer diesjährigen zweitägigen Studienreise ist Ostböhmen, das Gebiet um Pardubice/ Pardubitz und Hradec Králové/ Königgrätz, das etwa 100 km östlich von Prag in der Elb-Niederung am Fuße des Riesen- und Adlergebirges liegt. Sie genießen dabei nicht nur die landschaftlichen Schönheiten der Region, sondern besuchen historisch, architektonisch und städtebaulich interessante Orte und Städte. Bei der Anreise über Waidhaus - Pilsen - Prag ist das erste Ziel der beeindruckende barocke Gebäudekomplex des Hospitals Kuks/Kukus mit seiner sehr gut erhaltenen Barockapotheke, dem Krankenhaus, der Dreifaltigkeitskirche und den Skulpturen von Matthias Braun. Die Fahrt geht weiter nach Hradec Králové/Königgrätz, in die ehemalige Königsstadt und heute die größte Stadt Ostböhmens, wo die Adler in die Elbe mündet. Durch die schicksalshafte Schlacht zwischen Preußen und Österreich 1866 ging die Stadt in die Geschichtsbücher ein. Hier werden in einem historischen, schön renovierten 4-Sterne-Hotel die Zimmer bezogen. Bei einem Rundgang lernen Sie am Nachmittag das Zentrum von Königgrätz, u. a. den schönen Marktplatz mit seinen sechs Türmen und bemerkenswerten Bürgerhäusern im Renaissancestil, kennen. Abendessen und Übernachtung im Hotel. Am zweiten Tag wird nach dem Frühstück im Hotel die Universitätsstadt Pardubitz, die u. a. durch ihre Pferderennen und ihre Lebkuchen bekannt ist, besucht. Bei einem geführten Spaziergang erkunden wir den historischen Stadtkern mit dem Schloss der Pernsteins und zahlreichen Renaissancebauten. Bei der Weiterfahrt steuern wir das Highlight der Reise, das zum UNESCO-Welterbe zählende Kuttenberg/Kutna Hora an. Die Stadt war im Mittelalter das Zentrum der Silbergewinnung und war immer bedeutend für den Aufschwung und den Reichtum des böhmischen Reiches. Zu den absoluten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der im Stil der Gotik erbaute majestätische fünfschiffige Dom der heiligen Barbara (UNESCO-Weltkulturerbe), ein Werk des Baumeisters Peter Parler, der auch den Prager Veitsdom schuf, und die Maria-Himmelfahrtkirche im Stadtteil Sedletz/Sedlec mit seinem Beinhaus, dessen Innenausstattung mit tausenden menschlichen Schädeln und Knochen erfolgte. Nach der Mittagspause wird die Heimfahrt über Prag und Pilsen angetreten, wo nochmals eine Kaffeepause eingelegt wird. (Programmänderungen vorbehalten!)
Reisepreis: ca. 145,00 € p. P im Doppelzimmer (je nach Teilnehmerzahl), EZ-Zuschlag: 32,50 €
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 x Halbpension in einem 4-Sterne-Hotel in Königgrätz, Eintritte/Führungen: Barockanlage Kuks, St.-Barbara-Dom in Kuttenberg, Maria-Himmelfahrtskirche und Beinhaus in Sedlec; Stadtrundgänge in Pardubitz, Königgrätz und Kuttenberg; Kaffee und Kuchen bei der An- und Heimreise, Mittagessen am Sonntag, Reisebegleitung
Abfahrt in Kirchenthumbach: 6.00 Uhr (Parkplatz Bayreuther Straße, Heberbräuhalle)
Zusteigemöglichkeiten (je nach Bedarf) in Eschenbach, Grafenwöhr, Pressath, Weiden und Altenstadt/W.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Offene Ganztagsschule

Offene Ganz-
tagsschule

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eschenbach/
westlicher Landkreis
Neustadt a. d. Waldnaab e. V.

Jahnstr. 18
92676 Eschenbach

Tel.: 09645 8283
Fax: 09645 8290
E-Mail: info@vhs-eschenbach.de

 

 

Öffnungszeiten

Montag 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag     09.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch     09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 09.00 - 15.00 Uhr
Freitag        09.00 - 12.00 Uhr

In den Schulferien gelten eingeschränkte Bürozeiten. Bitte beachten Sie die Ankündigungen in der Tagespresse bzw. den Eintrag auf unserer Internetseite.

In der Regel finden unsere Kurse während der bayerischen Schulferien nicht statt.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen