Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Studienfahrten und Studienreisen

Seite 1 von 1

freie Plätze Hundertwassers Kunst - Wein - Plochingen

(Eschenbach, ab Sa., 25.5., 7.00 Uhr )

Besuchen Sie mit uns die Stadt Plochingen, die am Zusammenfluss von Neckar und Fils, am Fuße des Schurwalds und nahe der Schwäbischen Alb, als östliches Eingangstor zur Region Stuttgart liegt. Diese Stadt ist nicht nur durch ihre Sehenswürdigkeiten, wie die evangelische St. Blasius-Kirche, die Ottilienkapelle, die schönen Fachwerkbauten, Ungerers "les toilettes" und das Hundertwasserhaus "Wohnen unterm Regenturm" bekannt, sondern auch durch die Plochinger Weinbaugeschichte, die zurück ins 8. Jahrhundert n. Chr. geht.
Entdecken Sie mit uns Plochingen und seine markanten Sehenswürdigkeiten bei einem Stadtrundgang. Die Tour beginnt am Marktplatz, der historischen Mitte Plochingens, mit seinen eindrucksvollen mittelalterlichen Fachwerkbauten. Am Marktbrunnen lassen sich verschiedene Ereignisse aus der Plochinger Geschichte anschaulich nachvollziehen. In der frühgotischen Ottilienkapelle, dem ältesten Plochinger Bauwerk, tauchen Sie ein in die Stadtgeschichte. Weiter geht es zu einem ganz besonderen Bauwerk: "les toilettes" ist ein öffentliches Toilettenhäuschen, das der elsässische Grafiker und Satiriker Tomi Ungerer mit viel Witz gestaltet hat. Durch die Fußgängerzone geht es zur Gaststätte Bären, vis-à-vis der Hundertwasser-Anlage "Wohnen unterm Regenturm", in der der Wiener Künstler damals selbst einige Male gegessen hat. Diese Tradition greift der Betreiber im Gastraum mit der Ausstellung von Hundertwasser-Drucken auf. In diesem Restaurant wird das vorgezogene Mittagessen eingenommen. Danach nehmen wir an einer Führung durch die Hundertwasser Anlage "Wohnen unterm Regenturm" teil, deren hoher Turm von vier goldenen Kugeln gekrönt wird. Während dieser Führung werden Sie über das Fensterrecht bis hin zur Abschaffung der geraden Linie über alles informiert, was Hundertwassers Bauten so einzigartig macht. Anschließend erfahren Sie bei einer geführten Weinprobe Wissenswertes über die Plochinger Weinbaugeschichte und Weinbautradition, der sich der Verein des historischen Weinbaus verpflichtet fühlt.

Wegen der Buchung der Führung wird um baldige Anmeldung gebeten.

Enthaltene Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus der Firma Göttel, Führung durch die Stadt und die Anlage "Wohnen unterm Regenturm", Weinprobe, Reisebegleitung

Das Mittagessen ist nicht im Preis enthalten.
Abfahrt:
Grafenwöhr, Fa Göttel: 07.00 Uhr
Eschenbach, Marienplatz: 07.15 Uhr

fast ausgebucht Geführte Radwanderung von Cheb/Eger nach Karlovy Vary/Karlsbad

(Kirchenthumbach, ab So., 2.6., 9.00 Uhr )

Die VHS-Frühjahrsradwanderung führt von Eger nach Karlsbad. Der bestens ausgebaute Ohre-/Eger-Radweg verläuft zunächst von Eger aus beschaulich durch Wiesen und Weiden fast immer flussnah über Mostov/Mostau und Kynzberc nad Ohri/Königsberg nach Sokolov/Falkenau mit seinem Braunkohlenrevier und dem Kohlekraftwerk Citice/Ziedlitz. Unterwegs besteht im nahen Museums- und Kulturzentrum Bernard, einem schön renovierten ehemaligen Gutshof, die Möglichkeit zum Mittagessen. Ab Sokolov folgt der schönste Teil der Radwanderung auf festen Waldwegen im tief eingeschnittenen Tal der Eger bis kurz vor Karlsbad. Am Weg liegt auf einem hoch aufragenden Felsmassiv und von der Eger umflossen das zauberhafte Städtchen Loket/Ellbogen mit seiner königlichen Burg und der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt. Ein weiterer Höhepunkt sind die spektakulären Granitfelsfomationen des Hans-Heiling-Felsens, die einem Hochzeitszug gleichen. Von hier aus erreicht man bald das weltberühmte Karlovy Vary/Karlsbad, das größte Kurbad Tschechiens mit seiner tief im Tal der Tepla eingeschnittenen Kurkolonade mit heißen Trinkquellen, von Wiener Architekten errichteten Kurhäusern und ganzen Straßenzügen im Zuckerbäckerstil. Nach einem Spaziergang durch die Kurzone und einer Kaffeepause erfolgt die Rückfahrt nach Eger mit dem tschechischen Cyclobus (Radbus). Änderungen vorbehalten.
Gesamtstrecke: ca. 60 km. Die Tour verläuft auf asphaltierten Radwegen, befestigen Waldwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen und ist für Trekkingbikes (auch E-Bikes) geeignet. Sie ist einfach bis mittelschwer mit wenigen Steigungen. Wegen der Streckenlänge sind schon etwas Kondition und Ausdauer erforderlich.
Hinweise:
1. Bitte das Rad vor der Tour in einem Fachgeschäft überprüfen lassen.
2. Aus Sicherheitsgründen wird das Tragen eines Radhelms dringend empfohlen.
Für Kinder bis 15 Jahre besteht in Tschechien Helmpflicht.
3. Bei entsprechender Beteiligung wird eine eigene E-Bike-Gruppe gebildet.
4. Personalausweise und Versicherungskarte sowie evtl. der Nachweis für eine
Auslandskrankenversicherung sind mitzunehmen.
5. Zahlungsmittel in Tschechien sind Kronen (1 € = ca. 25 CZK)

Samstag, 01.06. oder Sonntag, 02.06.2019 (wetterabhängig)
Start: 9.00 Uhr (in Eger am bewachten Central-Parkplatz an der Sv. Cecha, Nähe Norma)
Anreise nach Eger mit eig. Pkw über Mitterteich, Waldsassen, Hundsbach/Svaty Kriz (Grenzübergang); in Eger Ausschilderung Marianske Lazne , Karlovy Vary folgen
Abfahrt mit eig. Pkw in Kirchenthumbach (Parkplatz Heberbräuhalle in der Bayreuther Straße): 7.15 Uhr
Gebühr: ca. 20,00 € (inklusive Parkgebühr in Eger und Radbus Karlsbad / Eger)
Wegen der Reservierung im Restaurant und der Bestellung des Radbusses wird um baldige Anmeldung (Tel. 09645/8283, 09647/387) bis spät. Freitag, 10.05. gebeten.

freie Plätze Fahrt nach Erfurt zum Krämerbrückenfest

(Eschenbach, ab Sa., 15.6., 7.00 Uhr )

Besuchen Sie mit uns die Landeshauptstadt Thüringens!
Lassen Sie sich verzaubern von imposanten Kirchen, die der Stadt den Beinamen das "Thüringische Rom" gaben, den wunderschönen Patrizier- und Fachwerkhäusern und den mittelalterlichen Gassen, die das 1275 Jahre alte Erfurt zu einem Bilderbuch der deutschen Geschichte machen.
Eine Attraktion der Stadt ist die Krämerbrücke. Sie führt auf 120 m über den Fluss Gera und ist mit 32 Häusern bebaut. Damit zählt sie zu den längsten komplett bebauten und bewohnten Brücken Europas. Immer am dritten Wochenende im Juni steht die Krämerbrücke in Erfurt ganz im Zeichen des größten Altstadtfestes Thüringens. Das Krämerbrückenfest beginnt und endet auf der Krämerbrücke, hier treffen alte Traditionen und pulsierendes Leben aufeinander. Im gesamten mittelalterlichen Stadtkern wird mit Gauklern, Händlern und Artisten gefeiert.
Nach der Ankunft in Erfurt nehmen wir an einer zweistündigen Stadtführung (ohne Innenbesichtigungen; im Preis enthalten) teil, in der Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt an der Gera näher kennenlernen. Nach der Erkundung Erfurts haben Sie Gelegenheit zum individuellen Mittagessen. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne Tipps! Danach haben Sie bis 18.00 Uhr Zeit zur freien Verfügung, damit Sie eigene Eindrücke von der sehenswerten Altstadt und vom Krämerbrückenfest sammeln können.
Wegen Buchung der Führung wird um baldige Anmeldung gebeten.
Enthaltene Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus der Firma Göttel,
Führung durch die Stadt, Reisebegleitung

Abfahrt:
Grafenwöhr, Fa Göttel: 07.00 Uhr
Eschenbach, Marienplatz: 07.15 Uhr

freie Plätze Fahrt nach Pullman City zur History- und Karl May Show

(Eschenbach, ab Sa., 20.7., 9.30 Uhr )

Am Nachmittag um 14 Uhr sehen wir uns die "American History Show" auf der Main Street an.
Diese ist immer mit einer der Höhepunkte des Pullman City-Showprogramms. Das Showteam zeigt die wichtigsten Etappen der amerikanischen Geschichte von der Besiedlung, der Unabhängigkeitserklärung, dem Goldrausch, dem Pony-Express und dem Bürgerkrieg 1861 bis hin zur Vertreibung der Indianer.
Hinzu kommt ab der kommenden Saison zum ersten Mal eine spektakuläre Winnetou-Show.
Die Bedingungen für eine Winnetou-Show könnten nicht besser sein, als im Westernerlebnispark Pullman City. Die Show zeigt im Abendprogramm um 18:30 Uhr den "Geist Karl Mays". Sie erzählt eine Geschichte von Menschlichkeit, Gerechtigkeit und einem Leben im Einklang mit der Natur."

Enthaltene Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus der Fima Fraunholz und der Eintritt

Abfahrt:
Eschenbach, Marienplatz um 9:30 Uhr
Grafenwöhr, gegenüber Lidl, Bushaltestelle stadteinwärts: 9:40 Uhr
Heimfahrt gegen 20 Uhr

Erwachsene ab 16 Jahre: 39 Euro
Kinder 5 - 15 Jahre: 21 Euro
Kinder bis 4 frei

auf Warteliste VHS Radltour 2019: Elberadweg vom "Elbflorenz" nach Dessau

(Kirchenthumbach, ab Di., 11.6., 6.00 Uhr )

2017 waren die Teilnehmer an der Radreise entlang der Moldau und Elbe von Prag bis Dresden begeistert. Deshalb haben wir uns entschlossen, ein weiteres Teilstück des Elberadwegs, des beliebtesten Radwegs Deutschlands, und zwar von Dresden bis Dessau, zu erradeln. Am Ufer liegen malerische Landschaften, wie z. B. die "Sächsische Weinstraße" und das Biosphärenreservat "Mittlere Elbe", historische Städte, wie die Karl-May-Stadt Radebeul, die Porzellanstadt Meißen und die Lutherstadt Wittenberg, sowie zahlreiche Kulturdenkmäler. Von einem festen Standort aus radeln wir, eingeteilt in Gruppen, in Tagesetappen von 40 - 60 km auf dem meist flachen, manchmal etwas hügeligen Radweg, der weitgehend asphaltiert ist, entlang Deutschlands zweitgrößtem Fluss. Sport und Natur, gewürzt mit etwas Kultur ist unser Motto. Der vor Ort bleibende und uns (meist) begleitende Bus (mit Radanhänger) macht dies möglich und erlaubt auch das Mitfahren auf Teilstrecken. Besichtigungen und Pausen sorgen dafür, dass die gesunde Bewegung an der frischen Luft nicht zum Leistungssport ausartet. Die Mitnahme von E-Bikes ist nach Voranmeldung in beschränkter Anzahl möglich. Voraussichtlich wird eine eigene E-Bike-Gruppe gebildet.

Genaueres Programm und Reisepreis werden im Oktober 2018 durch die Tagespresse bekannt gegeben.
Voranmeldungen sind jetzt schon möglich.

freie Plätze Vorbesprechung: Radltour Elberadweg vom "Elbflorenz" nach Dessau

(Kirchenthumbach, ab Fr., 24.5., 19.30 Uhr )

Vorbesprechung für die angemeldeten Teilnehmer der Radreise vom 11.06.2019 bis 16.06.2019. Es wird um möglichst vollzähliges Erscheinen gebeten, da u. a. der genaue Reiseverlauf besprochen und die Reiseunterlagen verteilt werden.

auf Warteliste Zweitägige Studienfahrt nach Nordböhmen

(Kirchenthumbach, ab Sa., 29.6., 6.00 Uhr )

Ziel unserer diesjährigen zweitägigen Studienfahrt ist Nordostböhmen, das Gebiet um Reichenberg/Liberec, das zwischen Lausitzer Gebirge, Isergebirge, Riesengebirge und Böhmischem Paradies eingebettet ist. Sie genießen dabei nicht nur die landschaftlichen Schönheiten der Region, sondern besuchen historische Orte, die mit dem berühmten Heerführer Albrecht von Wallenstein in Verbindung stehen.
Bei der Anreise über Waidhaus - Prag ist der erste Zwischenstopp Münchengrätz/ Mnichnov Hradiste, wo Wallenstein in der Annenkapelle der Schlosskirche seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Das Schloss, von einem herrlichen Park umgeben, beherbergt in den kostbar möblierten Räumen u. a. die Bibliothek, die Casanova im Schloss Dux angelegt hat. Vorbei am Böhmischen Paradies mit märchenhaften Felsen geht die Fahrt weiter in die Stadt Reichenberg, die 1352 erstmals erwähnt wurde und eine bedeutende Handels- und Industriestadt ist. Bei einer Stadtführung sehen Sie u. a. das im flämischen Renaissancestil erbaute Rathaus, das Stadttheater, die Erzdekanatskirche und das Schloss. Eine Auffahrt mit der Kabinenseilbahn zum Jeschken/Jested (1012 m), dessen Wahrzeichen ein futuristischer Fernsehturm ist, schließt sich an. Vom Gipfel des Reichenberger Hausbergs eröffnet sich eine herrliche Aussicht auf Riesengebirge, Isergebirge, Zittauer Gebirge und ins Böhmische Becken. Anschließend werden die Zimmer in einem historischen, schön renovierten 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Reichenberg bezogen, wo auch das Abendessen eingenommen wird.
Am zweiten Tag geht die Fahrt zunächst nach Gablonz/Jablonec nad Nisou, das für die Herstellung von Glasschmuck bekannt ist. In einem schönen Jugendstilgebäude informiert ein Museum über die Glasindustrie. Über Turnau/Turnov führt die Fahrt weiter nach Gitschin/Jicin, die Albrecht von Wallenstein zum Zentrum seines damaligen Herzogtums machte. Der historische Stadtkern u. a. mit Barockschloss und die vierreihige Lindenallee zum Lustschloss "Wallensteins Lodgia" sind sehenswert. Nach der Mittagspause wird die Heimfahrt über Prag und Pilsen angetreten. (Änderungen vorbehalten!)
Samstag, 29.06. und Sonntag, 30.06.2019
Reisepreis: ca. 150,00 € (je nach Teilnehmerzahl); EZ-Zuschlag: 19,00 € (Stand: 01/19)
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, 1 x Halbpension ein einem 4-Sterne-Grand- Hotel Zlaty Lev in Reichenberg, Seilbahnfahrt zum Jeschken, Eintritte/Führungen Schloss und Annenkapelle Münchengrätz, Eintritt Glasmuseum, Stadtrundgänge in Reichenberg und Gitschin, Kaffee und Kuchen bei der Anreise und bei der Heimreise in Beroun, Mittagessen am Sonntag, Reisebegleitung
Abfahrt in Kirchenthumbach: 6.00 Uhr (Parkplatz Bayreuther Straße, Heberbräuhalle)
Zusteigemöglichkeiten (je nach Bedarf) in Eschenbach, Grafenwöhr, Pressath, Weiden und Altenstadt/W.
Anmeldung: VHS-Geschäftsstelle Tel. 09645/8283

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

Offene Ganztagsschule

Offene Ganz-
tagsschule

Login für Stammmhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eschenbach/
westlicher Landkreis
Neustadt a. d. Waldnaab e. V.

Jahnstr. 18
92676 Eschenbach

Tel.: 09645 8283
Fax: 09645 8290
E-Mail: info@vhs-eschenbach.de

 

 

Öffnungszeiten

Montag 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstag     09.00 - 15.00 Uhr
Mittwoch     09.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 09.00 - 15.00 Uhr
Freitag        09.00 - 12.00 Uhr

In den Schulferien gelten eingeschränkte Bürozeiten. Bitte beachten Sie die Ankündigungen in der Tagespresse bzw. den Eintrag auf unserer Internetseite.

In der Regel finden unsere Kurse während der bayerischen Schulferien nicht statt.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen